Glashuettenweg3Glashuettenweg1Glashuettenweg2

 

Wettbewerb

Wohnanlage Glashüttenweg

 

Für ein städtebauliches Gutachterverfahren in Hall in Tirol wurde folgende Punkte erarbeitet:

Die Erschließung des Bauareals „Glashüttenweg" erfolgt über eine neue Straße parallel zur Trasse der ÖBB-Westbahnstrecke. Durch die Lage der Straße an der Bahntrasse werden die vorhandenen Lärmquellen gebündelt und eine Orientierung der Aufenthaltsbereiche der künftigen Wohnbebauung Richtung Süden ermöglicht.

Durch die Anordnung bzw. Gliederung der Baukörper sind möglichst durch Lärmimmission unbeeinträchtigte Innenhöfe mit hoher Wohnqualität zu schaffen (Besonnung etc.). Ein möglichst vielfältiges Angebot an Wohnraum z.B. Mischung von Reihenhäusern und Geschoßwohnungsbauten, eine Durchmischung von Eigentumswohnungen und Mietwohnungen, Schaffung von attraktiven Grünflächen etc.. Ziel ist es, eine möglichst große Mischung der Bewohnerstruktur (Altersgruppen, Eigentumsverhältnisse etc.) zu erzielen.